Review "Benefizausstellung Tschernobyl"

volxhaus volkshaus volxhausklagenfurt volxart tschernobyl benefiz ausstellung atyp alex mandl kinderwiege

Unter dem Titel "TSCHERNOBYL | Wo Kinderbetten strahlen und Hotdogs bellen" fand im Zeitraum vom 27.11. bis 03.12. die erste Vernissage im VolXhaus statt.
Fotograf und Initiator der Ausstellung, Alex Mandl, ist vorallem für seine Mischung aus provokativer Kunst, die zum Nachdenken anregen soll, bekannt.
Der Trip nach Prypjat wurde spontan mit einem befreundeten Kollegen organisiert, da Beide schon seid langem von der Reise nach Tschernobyl fasziniert waren.
Alex Mandl, der auch unter dem Pseudonym aTyp (http://www.atyp.media) bekannt ist, zeigte großformatige Schwarz-Weissfotografien, die bedrückend und zugleich zynisch wirkten.

volxhaus volkshaus volxhausklagenfurt volxart tschernobyl benefiz ausstellung atyp alex mandl besucher

Impressionen vom Kernkraftwerk, der Geisterstadt Prypjat selbst, dem Krankenhaus, und dem immer wieder auftauchendem Smiley-Gesicht.
Mandl war selbst jeden Tag anwesend, führte durch die Ausstellung und erzählte von seinen Erfahrungen in Tschernobyl. Er beantwortete Fragen zum Trip selbst, zu seinen Fotos (die man auch erwerben konnte), seinen Ideen und seinem Leben als Berufsfotograf.

volxhaus volkshaus volxhausklagenfurt volxart tschernobyl benefiz ausstellung atyp alex mandl theater

volxhaus volkshaus volxhausklagenfurt volxart tschernobyl benefiz ausstellung atyp alex mandl riesenrad

Alle Einnahmen dieser Ausstellung gingen direkt an das Charity Projekt "Obdachlosen Hospiz – Westbahnhoffnung" in Villach zu Gute. Alex Mandl setzt sich persönlich für dieses Projekt ein und freute sich, mit dieser Ausstellung direkt vor der eigenen Haustür etwas Gutes tun zu können.